SALE
Zurück
Vor
Back to general view
  • Money-back guarantee
    Customer call centre
  • Shipping within EU: 6,99 €
    100 days right of return
  • More than 60,000 different items available ex-warehouse.

Fritzi Massary O-La-La (Frühe Aufnahmen 1905-1920)

catalog number: CDKK006

weight in Kg 0,100

 

Ready to ship today,
Delivery time appr. 1-3 workdays

Instead of: $18.81 *
$18.81 *
 
 
 
 
 

Fritzi Massary: O-La-La (Frühe Aufnahmen 1905-1920)

CD on KLEIN ABER KUNST RECORDS by Fritzi Massary - O-La-La (Frühe Aufnahmen 1905-1920)
 

Songs

Fritzi Massary - O-La-La (Frühe Aufnahmen 1905-1920) Medium 1
1: Ich hab' amal a Räuscherl g'habt (Lied)  
2: Der letzte Walzer: O-la-la  
3: Die Herren von Maxim: Manche Männer  
4: Entzückend war (Entreeleid der Messalinette)  
5: Auf ins Metropol: Als ich allein(Lachcouplet)  
6: Das Kohlenmädel  
7: Der Teufel lacht dazu: Willst du mein  
8: Cousinchen sein?  
9: Madame Roulette  
10: Das muss man sehen: Baby-Duett  
11: Donnerwetter, tadellos: Laufmädellied  
12: Ach Börse, liebe Börse  
13: Hurra  
14: Wir leben noch: Noblesse oblige  
15: Hallo! Die grosse Revue: Dirnenlied  
16: Woran wir denken: Lieber Fritz  
17: Die Kaiserin: Wäschermädel-Lied  
18: Du mein liebes Schönbrunn  
19: Die Czardasfürstin: Jai Mamam  
20: Ganz ohne Weiber geht die Chose nicht  
21: Ja, so ein Teufelsweib  
22: Die schöne Helena: Die Anrufung der Venus  
23: Ja, ein Traum (Duett Helena-Paris)  
24: Die Fledermaus: Spiel' ich die Unschuld vom  
25: Lande  
26: Die Faschingsfee: Der Frauen Reize  
27: Sybill: Brieflied  

 

Artikeleigenschaften von Fritzi Massary: O-La-La (Frühe Aufnahmen 1905-1920)

  • Interpret: Fritzi Massary

  • Albumtitel: O-La-La (Frühe Aufnahmen 1905-1920)

  • Format CD
  • Genre Schlager und Volksmusik

  • Music Genre Kabarett / Liedermacher
  • Music Style Kleinkunst / Kabarett / Liedermacher
  • Music Sub-Genre 303 Kleinkunst/Kabarett/Liedermacher
  • Title O-La-La (Frühe Aufnahmen 1905-1920)
  • Label KLEIN ABER KUNST

  • Price code AH
  • SubGenre Miscellaneous - General

  • EAN: 4000127000064

  • weight in Kg 0.100
 
 

Artist description "Massary, Fritzi"

Fritzi Massary

Fritzi Massarywar die führende Primadonna der deutschen Operette des zwanzigsten Jahrhunderts. Vielleicht aller Zeiten. Der Eindruck, den sie auf das Publikum machte, dauerte ein Leben lang, und die Erinnerungen wurden von Eltern an ihre Kinder und Enkelkinder weitergegeben. Nostalgische Gespräche über das Beriner Nachtleben von anno dazumal schlossen: "Aber Fritzi Massary…!" Und manchmal tun sie's noch.

Als Friederike Massarik wurde sie am 21. März 1882 geboren; ihre Eltern waren wohlhabend, doch sechzehn Jahre später machte ihr Vater Konkurs. Sie musste ihren eigenen Lebensunterhalt verdienen und wollte sowieso von zu Hause weg, und so trat sie einer Truppe des Wiener Carlstheaters bei, die gerade auf Tournee nach Russland ging. Die Entscheidung fiel rasch, als jemand ihr vorschlug, sie sollte vielleicht in einer Metzgerei arbeiten. Massary machte ihr Debüt mit kleinen Rollen in Sankt Petersburg, Odessa, Kiew und Moskau. Finanziell war die Tournee ein Misserfolg, und nachdem sich die Truppe wieder in Wien einfand, löste sie sich auf. Die nächsten zwei Spielzeiten spielte sie kleine Rollen in Linz und Hamburg; im Jahre danach kehrte sie nach Wien zurück, wo Gabor Steiner, der Besitzer von Danzers Orpheum, sie als erste Soubrette einstellte.

Im Jahre 1898 hatte Steiner eingangs des Wiener Praters den Vergnügungspark 'Venedig in Wien' eröffnet. Ausgestattet mit Kanälen, Gondeln und hölzernen Attrappen, die nach venezianischen Villen aussehen sollten, hatte dieses Venedig auch ein Theater, wo Steiners Truppe im Sommer spielte. Am 8. August 1902 wurde sein 'Vorüberbrettl' - eine Parodie auf das erste Berliner Kabarett, das 'Überbrettl' - hier eröffnet. Massary hatte in dieser Produktion ihren ersten großen Erfolg mit der Nummer Ich hab' amal a Räuscherl g'habt. In der 'Wiener Allgemeinen Zeitung' stand, sie habe "das Publikum immer wieder zu neuem Beifallssturm" angeregt. Anderswo hieß es: "Die pikante Sängerin trug ein neues reizendes Lied mit ausserordentlichem Chic und so meisterlich vor, dass mit ihrem beredten Augen- und Mienenspiel kein noch so kleines Pointchen unterdrückt wurde. Zwei Blumenkörbe von gigantischen Dimensionen und fünf bis sechs Hervorrufe lohnten ihre Vorträge."

Zwei Jahre früher hatten die Hamburger Kritiker sie verrissen: Sie sei ohne Persönlichkeit und Talent für komische Lieder. Sie war aber äußerst klug und hatte das Handwerk inzwischen gut gelernt. Nun verstand sie es, den Text zweideutig zu betonen, durch die Mimik Pointen zu setzen, eine Augenbraue so geschickt zu heben, dass das Publikum in Lachstürmen ausbrach. Dem Biografen Otto Schneidereit nach war es allen klar, dass "sie für das erotische Chanson geradezu prädestiniert war". Für lustige Couplets ebenfalls.

 

Fritzi Massary O-La-La (Frühe Aufnahmen 1905-1920)
Read more at: https://www.bear-family.de/massary-fritzi-o-la-la-fruehe-aufnahmen-1905-1920.html
Copyright © Bear Family Records

 
Presseartikel über Fritzi Massary - O-La-La (Frühe Aufnahmen 1905-1920)
Customer evaluation "O-La-La (Frühe Aufnahmen 1905-1920)"
 
Evaluations will be activated after verification
Schreiben Sie eine Bewertung für den Artikel "Fritzi Massary: O-La-La (Frühe Aufnahmen 1905-1920)"
 
 
 
 
 
 

The fields marked with * are required.

 
 
 
 
Viewed