Close filters
Filter by:
Tags

Pressearbeit / Media Deutschland:
Shack Media Promotion Agency
Tom Redecker - Postfach 1627 - 27706 Osterholz-Scharmbeck
Tel.: 04791-980642 - Fax: 04791-980643 [email protected]  www.shackmedia.de

Automatically scanned from the original press reviews by an OCR software, the text files in our Press Archive may contain errors and mutilations. We will eliminate these errors whenever time allows. We apologize for any inconvenience. 

Pressearbeit / Media Deutschland: Shack Media Promotion Agency Tom Redecker - Postfach 1627 - 27706 Osterholz-Scharmbeck Tel.: 04791-980642 -  Fax:... read more »
Close window
Bear Family Records Press Archive

Pressearbeit / Media Deutschland:
Shack Media Promotion Agency
Tom Redecker - Postfach 1627 - 27706 Osterholz-Scharmbeck
Tel.: 04791-980642 - Fax: 04791-980643 [email protected]  www.shackmedia.de

Automatically scanned from the original press reviews by an OCR software, the text files in our Press Archive may contain errors and mutilations. We will eliminate these errors whenever time allows. We apologize for any inconvenience. 

Presse Archiv - Gonna Shake This Shack - From The Vaults Of Decca And Coral Records Vol.1 (CD) - rocktimes
Die Bärenfamilie hat mal wieder tief gebuddelt, hier gibt es Musik "From The Vaults Of Decca & Coral Records". Dem Cover nach zu vermuten, ist dieser Sound stark vom Country geprägt. Und dieser Country swingt, nimmt Fahrt auf zum Boogie und ist stets vorwärts treibend, auch stets im Fahrwasser des Honky Tonk – Country Boogie benennt Bear Family diesen Stil.

Dabei helfen einige wenige bekannte und in der Überzahl eher unbekannte Musiker bei diesem Songreigen von dreißig Titeln aus den fünfziger Jahren. In der neuen Folge der richtungweisenden Reihe "Gonna Shake This Shack Tonight!" von Bear Family werden die Hillbilly- und Boogie-Wurzeln von Rockabilly und Rock’n’Roll – diesmal mit Juwelen der Decca- und Coral-Labels, eindrucksvoll präsentiert. Neben Jimmie Davis, Grady Martin oder Hank Garland finden wir Künstler, die nahezu unbekannt blieben wie Jim Atkins, Rusty Keefer, Tabby West, Wayne Raney, Tommy Sosebee, Chuck Murphy, Terry Fell und viele andere. Dabei täuscht mit Sicherheit auch der Name Hardrock Gunter, der sicher keinen Hard Rock bietet, sondern beherzt swingenden Boogie-Style.
Presse Archiv - Eddie Cochran Dark Lonely Street - Commemorative Album - Eclipsed
Die 10"-Serie von Bear Family ist bei Plattensammler höchst angesehen. Das liegt nicht nur an der Titelauswahl, son-dern auch an den meist seltenen Covern und der Klangqualität des Vinyls. Auf der 10" des viel zu früh verstorbenen Eddie Cochran werden die Ausdrucksmöglichkei-ten des Musikers mehr als deutlich. Neben den Knüllern wie „C'Mon Everybody" und der obligatorischen Hymne „Summertime Blues" zeigen zum Beispiel „Dark Lonely Street" wie auch „Teenage Heaven" seine gesanglichen Fähigkeiten. Fein! Die Beila-gen dieser Ausgaben kommen einer Wun-dertüte gleich. Neben einer Bonus-CD (überwiegend Cochran-Titel, aber auch ei-nige andere Interpreten wie Heinz sind mit an Bord, der mit seinem „Just Like Eddie" den ergreifendsten Tribute schrieb) gibt es ein großformatiges, 12-seitiges Booklet und eine tolle Postkarte. Grandios. *** Alan Tepper
Presse Archiv - Talking On The Telephone - Rock'n'Roll And Teen Pop - Boppin' Around
Toen papa beer Richard Weize enkele jaren geleden uit Bear Family stapte om met zijn nieuwe Richard Weize Archives label nog kleinere rock 'n' roll niches te exploreren bracht hij in 2017 twee volumes Talking On The Telephone uit gewijd aan "bijna een halve eeuw muziek over de telefoon", zijnde enerzijds blues, rhythm 'n' blues en gospel en anderzijds hillbilly. Volume 3 en 4 zouden over rock 'n' roll en pop gaan maar voor het zover was stopte Weize om onder meer gezondheidsredenen met Richard Weize Archives. Bear Family zelf pikt nu de telefoondraad weer op met een derde deel dat nergens het woordje "volume" draagt en rock 'n' roll en teenpop behandelt in één CD.
Press Archive - We Shall All Be Reunited - Revisiting The Bristol Sessions 1927-1928 - keysandchords
​Als we aan country denken, glijden onze gedachten bijna automatisch af richting Nashville en toch moeten we de bakermat van het genre elders gaan zoeken, meer bepaald in Bristol. Daar vereeuwigden een aantal Appalachen muzikanten eind jaren ’20, de eerste jaren van commerciële opnames, hun muziek. Later zou de sessie bestempeld worden als ‘The Big Bang of Country Music’. Een vermelding die we zeker letterlijk mogen nemen. Immers de songs op deze cd stippelden duidelijk de weg uit die country zou volgen. Naast de allereerste opnames van de inmiddels legendarisch geworden Carter Family en Jimmie Rodgers, passeren ook artiesten die de vroege country gestalte gaven. Zo treffen we o.a. Ernest Stoneman, Henry Whitter en Blind Alfred Reed hier aan.
Het historisch belang van deze opnames werd soms geromantiseerd of gemarginaliseerd. Het echte verhaal, gebaseerd op recente research, is te vinden in het 44 pagina’s tellende booklet, geschreven door Ted Olson. Het album kadert in de Bear Family uitgaves die het belang van de opnames in de jaren ’20 in East Tennessee, in de spots plaatsen. ‘We Shall All Be Reunited’ is tevens de opvolger voor het Independent Music Award winnende ‘Tell It To Me: Revisiting The Johnson City Sessions, 1928-1929’. De nauwkeurige en schitterende remastering door Marcus Heumann zorgt tevens voor een enorm luisterplezier. Historische opnames die een plaats verdienen in de collectie van iedere dieper gravende muziekliefhebber.
Lambert Smits
Press Archive - Jamaica Johnny & His Milagro Boys Trinidad, The Land Of Calypso - Boppin' Around
Waarom wij een calypso-CD recenseren terwijl dat muziekgenre in de tweede helft van de jaren '50 juichend werd ingehaald als de rage die die vermaledijde rock 'n' roll van het aardoppervlak zou wegvegen? Wel vrienden, dat is om twee redenen. Wij houden wel degelijk van een potje calypso op tijd en stond, allemaal de schuld van filmacteur Robert Mitchum met wiens LP Calypso Is Like So uit 1957 het is begonnen voor ons, maar tegenwoordig kunnen wij zelfs Harry Belafonte naar waarde schatten. Ten tweede: Jamaica Johnny heeft nooit één voet in Jamaica of Trinidad gezet maar kwam via Suriname gewoon uit ons eigen koude kikkerlandje! De in 1919 in de Surinaamse hoofdstad Paramaribo geboren Cornelis Lionel Liefeld ging in de tweede wereldoorlog bij de Koninklijke Marine, werd na de bevrijding gestationeerd in Katwijk, en trok van Katwijk naar Amsterdam waar hij ging zingen in het orkest van de eveneens Surinaams-Nederlandse Max Woiski Sr (BB met R oftewel Bruine Bonen Met Rijst, een hit in 1950).
Presse Archiv - Good Old Summertime - 33 Hot Sunny Gems For Your Summer Holidays - Eclipsed
Neben den „Platzhirschen" The Del-Vikings, Jerry Lee Lewis und Dean Martin drängeln sich auf der randvollen CD unter anderem The Sh-Booms (was für ein Name), The Pyramids, The Four Mints und Andrea Carroll. Das 24-seitige Boo-klet steht für gewohnte Top-Qualität, da hier aussagekräftige Kurzinfos, Fotos der Interpreten und einige lustige Anzeigen-motive vereint sind. Für den unbeschwerten Spätsommer-Spaß wärmstens zu empfehlen.
Presse Archiv - Good Old Summertime - 33 Hot Sunny Gems For Your Summer Holidays - Boppin' Around
Bear Family bracht vorige zomers de zomer-CD’s Banana Split For My Baby (BCD17513) en Another Banana Split Please (BCD17601) uit en dit is het derde deel dat een andere titel en een andere cover kreeg. De thematische inhoud blijft dezelfde: 33 hot sunny gems for your summer holidays. Muzikaal wordt dat ingevuld met vooral rock 'n' roll uit diverse goede vaatjes van het aanbevelenswaardige voor-elk-wat-wils principe zoals Derrell Felts' It's a Great Big Day (opgenomen in 1959 door Norman Petty met The Crickets als begeleiders), Toni Dee's June July And August, The Four Mints' Night Air, ex-Louis Prima zangeres Lilyann Carol's Soda Pop, Joey Welz' gitaar-/piano-instro Shore Party, King Curtis' gitaar-/sax-/orgel-instro Beach Party, Joe Jones' originele California Sun en Jerry Lee Lewis' Sun rocker Milkshake Mademoiselle. Tot die rock 'n' roll rekenen we ook doo-wop in alle soorten en maten van The Dovells (Summer Job), The Del Vikings (The Sun), Gerald Sims & the Daylighters (Cool Breeze), The Videls (Now That Summer Is Here), The Charades (Surf 'n' Stomp) en The Sh-Booms alias The Chords (Short Skirts).
Press Archive - We Shall All Be Reunited - Revisiting The Bristol Sessions 1927-1928 - Boppin' Around
Wie iet of wat op de hoogte is van de ontstaansgeschiedenis van de countrymuziek weet dat de wieg van de country pal op de grens van Tennessee en Virginia stond, meer bepaald in 1927 in het stadje Bristol toen producer Ralph Peer van de Victor Talking Machine Company daar zijn opnameapparatuur neerpootte op zoek naar "original musical features" die moesten voorzien in de groeiende vraag van het steeds talrijker worden platenkopende publiek naar countrymuziek op 78 toeren, op dat moment het summum van high fidelity. De big bang van de country muziek, weet u wel, al dient die term figuurlijk geïnterpreteerd en niet letterlijk, want hillbilly muziek zoals het toen nog heette bestond in 1927 natuurlijk al en was toen zelfs heel populair, vandaar ook die zoektocht naar nieuw talent.
Bobby Bare
Bobby Bare Sings Shel Silverstein plus (8-CD Deluxe Box Set)
Press Archive - Billy Walker Whirlpool - Gonna Shake This Shack Tonight - rocktimes
Aus der Serie "Gonna Shake This Shack Tonight" von Bear Family stellt sich nun ein gewisser Billy Walker vor. Der in Texas stammende Walker lebte von 1929 bis 2006, stilistisch eingeordnet wurde er als Country-Musiker. Doch darüber hinaus ließ sich der Mann nicht durch eng gezogene Grenzen beschneiden, und spielte alles von Texas Honky Tonk über Tex Mex bis zu Rockabilly und auch Pop.

Den größten Erfolg konnte Walker in den sechziger Jahren feiern, doch diese Kompilation umfasst den Zeitraum von 1949 bis 1962, lässt demnach gut seine Entwicklung nachvollziehen. Und zwar beginnend in jener Zeit, als der Künstler 1949 für eine Jamboree Show engagiert wurde, die Songs # 2, 7, 16 und 23 stammen aus einer Radio-Show für WBAP Forth Worth, Texas, und die neuesten Aufnahmen sind aus 1962 (#20, 25 und 29), eingespielt in Nashville, Tennessee. Damals, 1960 war es, hatte sich Walker bereits der Grand Ole Opry angeschlossen, und "Charlie’s Shoes" war dann auch der erste Top-Ten-Hit, nach dieser hier dargestellten Zeit folgten noch weitere Hits.
Während man der Musik lauscht, kann man Einiges zum Künstler nachlesen im umfangreichen illustrierten Booklet von Dave Samuelson. Leider wurden die Songs, entgegen der aufgeführten Diskografie, auf der Platte nicht chronologisch zugeordnet, meines Erachtens wäre das besser, um die jeweiligen Unterschiede zu den Aufnahmejahren besser herauszuarbeiten. Bei den Tracks aus 1949 fällt auf, dass diese noch stark der Tradition verpflichtet sind.
Presse Archiv - KRAUT! - Die innovativen Jahre des Krautrock 1968-1979 - musikreviews
FAZIT: Mit ‚Kraut! Die innovativen Jahre des Krautrock 1968-1979‘ veröffentlichen Bear Family Productions im Jahr 2020 alle drei Monate eine Doppel-CD mit einem etwa 100-seitigen Booklet voller Biografien zu jeder einzelnen Krautrock-Band und treffen eine exquisite Krautrock-Auswahl, die sich auf vier unterschiedliche Regionen beschränkt und die teils weit über Deutschland hinaus für Furore sorgten. Mit „Kraut! - Die innovativen Jahre des Krautrock 1968-1979 – Teil 2“ erhält der Krautrock, der sich diesmal auf die Mitte Deutschlands mit insgesamt 25 unterschiedlichen Bands konzentriert, die ihm gebührende Anerkennung.
Presse Archiv - Dennis Herrold The Mystery Of Dennis Herrold - rocktimes
Ein wahres Kuriositäten-Kabinett also, das – speziell wenn man auf den Rockabilly der fünfziger Jahre steht oder Sammler seltener Aufnahmen ist – eine echte kleine Perle ist. Von dieser auf 1 000 Exemplare limitierten Ausgabe wurden 500 Stück auf 'coloured vinyl' gepresst, wobei ich über die Farbe(n) keine Angaben machen kann, da mir eine ’normale' schwarze Scheibe vorliegt. Neben dem bereits gegebenen Fun-Faktor der Musik ist hier also auch reichlich Sammler-Potential vorhanden
Presse Archiv - Billy Fury Wondrous Place - The Brits Are Rocking - Now Dig This
There's two bonus tracks to the original ten. As much as 'Wondrous Place' is my favourite British song, it's interesting to hear it added here as an extra and realise MONO ,. just how well the original SoF plays as a stand-alone album. 'Gonna Type A Letter' is more in keep-ing and rounds off a truly wonderful reissue. It's the latest instalment in Bear Family's great Vinyl Club series, coming in gold met-allic, 180 gram vinyl with a perfect recreation of the original artwork.

If you haven't been lucky enough to have got the album on an original pressing or the 1981 reissue, this new release is a must. If you have, I'd still recommend it as it's such a beautiful package. Limited to the usual 500 copies, it comes complete with a Billy Fury postcard and should be snapped up pronto.
Presse Archiv - Destination Health - Dr. Feelgood's Rock Therapy - Now Dig This
We get a glimpse of both sides of Sun in Macy Skipper's rockabilly number. 'Bop Pills', and Doctor Ross with his riotous blues, 'The Boogie Disease'. As ever with such a compilation, there are a few duffers. The McGuire Sisters' homage to sneezing and Richard Allen's Doctor In Love' are square, Woody Herman is jazz, Les Baxter is pure pop and while Lonnie Miley's 'Satellite Fever - Asiatic Flu' is rockabilly, it's no great shakes. Hasil Adkins is an acquired taste that so far has proved beyond my palette and his 1964 Jody recording, She Said', hasn't changed things. So, while I wouldn't exactly say that it was just what the doctor ordered, there's probably about enough good stuff to keep you entertained until we're allowed outside again. Incidentally, there's no overlapping of tracks with Lonesome Lonnie's Lockdown list in last month's issue. Shaun Mather
Presse Archiv - Eddie Cochran Dark Lonely Street - Commemorative Album - musikreviews
FAZIT: Mit „Dark Lonely Street“ legen sich Bear Family Productions aus Anlass des 60. Todestags des mit 21 Jahren bei einem Autounfall tödlich verunglückten EDDIE COCHRAN wieder voll in ihr anspruchsvolles Zeug. Eine limitierte 10inch-LP plus proppenvolle CD mit 28 Songs der Dark-Eddie-Side sowie umfangreiches, informatives wie optisch wertvolles Begleitmaterial. Das hätte Eddie sicher gefallen, doch da er dazu seine Stimme (außer auf Tonträger) nicht mehr erheben kann, gilt das letzte Wort in dem 12 Seiten umfassenden Booklet Stephen Swan, der sich leidenschaftlich um den Gedenkstein bemüht, der an der Stelle aufgestellt ist, wo Cochran tödlich als Fahrgast in einem Taxi verunglückte.
Presse Archiv - Gene Vincent Sounds Like Gene Vincent (LP, 10inch, Ltd.) - musikreviews
Gene Vincent - Sounds Like Gene Vincent

Ein offensichtlich großer Liebling im Label-Hause Bear Family Productions bekommt endlich seinen ganz speziellen Auftritt im Rahmen der begehrten, exklusiven und streng limitierten Vinyl-Serie mit farbigen 10inch-LP's.
„Sounds Like GENE VINCENT“ beeindruckt nicht nur durch sein silber-metallisches Vinyl-Outfit, sondern auch durch ein sorgfältiges, neues Remaster der extrem seltenen 1959 in Japan erschienenen Capitol-10“-LP.

Neben den damals offiziellen 8 Titeln, deren (recht banalen) Texte auf der LP-Rückseite der Reproduktion des japanischen Originalcovers abgedruckt sind, spendiert die Bärenfamilie ihrer Neuauflage gleich drei zusätzliche Titel, die man nur auf dem Vinyl-Innen-Label entdeckt (Bear Family dazu: „Die japanische 'Sounds Like GENE VINCENT' 10inch ist in den USA nie als 10inch-LP erschienen, sondern nur als reguläre LP mit deutlich mehr Titeln! Als Bonustracks haben wir für unsere Veröffentlichung 'Be Bop Boogie Boy', 'The Night Is So Lonely' und GENE VINCENTs großartige Version von 'Over The Rainbow' ausgewählt!“), sowie eine Foto-Postkarte von GENE VINCENT, auf dem er deutliche Erinnerungen an James Dean weckt.
Presse Archiv - The Coasters - Rock - Now Dig This
Away from the cuts penned by Jerry and Mike, the two obvious standout tracks are the group's handling of the standards 'Brazil' and 'Besame Mucho', both of which they inject with enough grooviness to make them sound like they were brand new. The material here is so familiar that there's really no need to go into any further detail. We all have our own faves and, away from the obvious hits, mine would have to include the superb 'Turtle Dovin", the split-tempo 'Down In Mexico', the daft Run Red Run' (one of Jerry Leiber's finest lyrics) and the aforementioned 'Brazil' (those harmonies!!!). Shame they couldn't find room for 'Hey Sexy' and 'The Slime', but you can't have everything. The accompanying 36-page booklet is loaded with trade ads and photos (though that's not the 1958 line-up as listed on page 14) plus a detailed essay by Bill Dahl and full session info.
Trevor Cajiao
Press Archive - Dinah Washington A Rockin' Good Way - Juke Box Pearls - Now Dig This
Dinah Washington was one of those divas of the '50s who made her reputation with her treat-ments of standards from the songbooks of giants of an earlier age. Like Ella Fitzgerald and Helen Humes, she had a high voice and could tackle anything from salty blues through to string-laden plush pop in front of massive orchestras. Quite rightly. NDT readers will eschew those pop / "classy" numbers and seek out the more bluesy, more r&b (i.e. better) tracks, and there are some here. This CD includes recordings from 1947 through to 1961. and all come from her time at Mercury Records.

Presse Archiv - Eddie Cochran Dark Lonely Street - Commemorative Album - rocktimes
Klasse ist das flott-rockende "My Lovin' Baby" von Ray Stanley, der Midtempo-Bopper "Baby, Please Don’t Go" von Troyce Key oder das ebenfalls schön geradeaus rockende "Just Relax" von Baker Knight. Dass Gene Vincent & His Blue Caps ebenfalls die reinsten Himmelsstürmer waren, ist nichts Neues. Auf dieser Zusammenstellung kann man eine Version von deren "Git It" finden, die ebenfalls keine Gefangenen macht. Darüber hinaus war sich Eddie Cochran auch nicht zu schade, manche seiner damaligen 'Konkurrenten' zu covern, wie die hier vertretenen Titel "Sweet Little Sixteen" von Chuck Berry oder auch "Blues Suede Shoes" von Carl Perkins (bzw. Elvis Presley, dessen Version natürlich ungemein erfolgreicher war) deutlich machen.
Und da es bei der Bear Family immer die Vollbedienung gibt, sind dieser Scheibe zusätzlich noch eine Eddie Cochran-Postkarte sowie ein ausführliches (ebenfalls 10″ großes) Booklet beigefügt. Bleibt nur noch der Schlusssatz: Get it while you can!
Presse Archiv - Good Old Summertime - 33 Hot Sunny Gems For Your Summer Holidays - musenblätter
Auch wenn das Reisen in den Urlaub derzeit in weite Ferne rückt und wir uns einrichten, die Sommerferien daheim verbringen zu müssen, bleiben dennoch die Träume von Sommer und Sonne, von fernen Ländern, der blühenden Natur und den Badeseen, von Strand und Meer. Ein guter Unterstützer dazu ist diese besondere Zusammenstellung. Heiße Musik und sanfte Träume für die Sommerzeit.
Zur CD gibt es wie bewährt ein 24-seitiges Booklet mit ausführliche Anmerkungen zu jedem einzelnen Song und den Künstlern sowie viele Fotos, Plattencover und sommerliche Illustrationen, darunter eine von dem unvergleichlichen Kurt Ard.
Presse Archiv - Gene Vincent Sounds Like Gene Vincent (LP, 10inch, Ltd.) - rocktimes
Erwartungsgemäß macht die zweite Seite genau dort weiter, wo die erste aufgehört hat. Klasse Rock’n’Roll der späten fünfziger Jahre, der um mitreißende Gitarren-Soli auch zu jener Zeit schon nicht verlegen war. Die Rocker der damaligen Ära kannten offensichtlich keinen Futterneid und wie Eddie Cochran covert auch Gene Vincent mit "Maybelline" hier eine ganz frühe Chuck Berry-Nummer. Gekonnt, gut, absolut geglückt und in dieser Version mit Soli von Saxophon, Piano sowie natürlich auch der Gitarre gekrönt ganz sicher ein Garant dafür, in Konzertsälen für Ausnahme-Zustände zu sorgen. "Now Is The Hour" ist dann wieder was für den 'Nahkampf-Tanz' und um die ein oder andere Träne zu verdrücken, während bei "Ready Teddy" nochmal so richtig die Rock’n’Roll-Post abgeht. Nach "Be Bop Boogie Boy" und "The Night Is So Lonely" beschließt mit dem allseits bekannten "Over The Rainbow" der letzte der drei Bonus Tracks diese coole Scheibe, die einen Riesenspaß macht.

Diese remasterte EP kommt auf hochwertigem Silber-Metallic-Vinyl und ist ebenfalls auf eine Pressung von fünfhundert Exemplare limitiert. Ein feines Teil für die Spezialisten unter den Fans, die sich gerne auch mal etwas Außergewöhnliches in die Sammlung stellen. Ein Booklet ist zwar diesmal nicht dabei, aber dafür gibt es auf der Cover-Rückseite alle Songtexte der Original-EP und dazu eine Gene Vincent-Postkarte. Eine runde Sache!
Presse Archiv - KRAUT! - Die innovativen Jahre des Krautrock 1968-1979 - keys and chords
Krautrock was oorspronkelijk een denigrerende benaming (een misvatting van John Peel) voor experimentele muziek begin jaren ‘70 vanuit Duitsland. Elektronica infiltreerde de muziekscène en leidde tot kosmische instrumentale composities, psychedelische jazzrock en avant-garde. Het zou snel navolging krijgen in de Angelsaksiche wereld. Onmiskenbaar heeft Krautrock onnoemelijk veel invloed uitgeoefend op de verdere evolutie van rock- en popmuziek. Een reden voor Bear Family Records om een vierdelige compilatie uit te brengen met daarop gekende en minder bekende vertegenwoordigers uit die tijd. Overweegt op Teil 1 vooral de rock uit het noorden, dan hoor je op Teil 2 hoe sterk de nieuwe muziekscène uit Centraal Duitsland (Köln, Düsseldorf, Essen) haar stempel drukt.
Presse Archiv - Various Artists Tell It To Me - Johnson City recording sessions earns Pinnacle Award
JOHNSON CITY (July 10, 2020) – “Tell It to Me: The Johnson City Sessions 90th Anniversary Celebration,” a two-day event held in Johnson City, on October 18-19, 2019, was named “Festival or Event of the Year” during the recent Northeast Tennessee Tourism Association’s Pinnacle Awards.
decorative image for Reaching a Pinnacle
Reaching a Pinnacle

"Tell It to Me: The Johnson City Sessions 90th Anniversary Celebration," held in October 2019, received the Pinnacle Award for "Festival or Event of the Year," which is the most competitive category in this annual competition sponsored by the Northeast Tennessee Tourism Association.

“Tell It to Me” celebrated the influential Johnson City Sessions, which were commercial recording sessions of Appalachian regional music conducted in downtown Johnson City in October 1928 and October 1929. Those recordings, released by Columbia Records at the dawn of the Great Depression, have inspired several generations of musicians in such genres as country, bluegrass, folk, rock and Americana. Until recently, though, there has been little public awareness that the recordings originated in Johnson City. The 2019 event was intended to generate broader awareness about the significance of those recordings locally and regionally as well as nationally and internationally.
The Pinnacle Awards program pays tribute to Northeast Tennessee’s peak performers in the tourism industry. According to NETTA’s website, nominations are reviewed by a panel of unbiased judges, and exemplary projects and individuals are selected as Pinnacle Award winners. NETTA Director Alicia Phelps said that the decision to award “Tell It to Me” the top Festival/Event honor “was a unanimous decision in what is always our most competitive category.”
Presse Archiv - KRAUT! - Die innovativen Jahre des Krautrock 1968-1979 - Loop
Das erweitert natürlich den musikalischen Hori-zont, bringt sehr unterschiedliche Formationen zusammen und macht aus «Kraut!» eine beeindruckende Bestandes-aufnahme deutscher Rockmusik. Natürlich ist nicht alles gleichermassen gut gealtert. Wäh-rend die Innovatoren nach wie vor weltweit einen hörba-ren Einfluss auf immer neue Generationen von Musikern ausüben, kann der heutige Hörer manches nur mit Ver-blüffung aufnehmen. Da werden schlicht zu viele musikali-schen Räucherstäbchen abgefackelt. Doch Michael Rother, Achim Reichels geniale A.R. & Machines, La Düsseldorf, Conrad Schnitzler, Floh de Cologne entschädigen für die-sen Bombast und Pathos mit wahrlich ungewöhnlichen und visionären Klängen. «Kraut!» wagt einen breiten Spagat, und letztlich entpuppt sich das als Verdienst dieser Reihe, die progressiv inspirier-te deutsche Rockmusik in ihrer Breite und Tiefe zu präsen-tieren. Und die Songs, die ich als ästhetische Verirrungen empfinde (ich nenne jetzt lieber keine Namen...), sind in ih-rer Haltung und Sturheit so konsequent, so gewaltig, dass man geradezu eine gewisse Ehrfurcht empfinden muss.
Christian Gasser
Presse Archiv - The Coasters - Rock - Goldmine
The latest entry in Bear Family Productions "Rock” series is The Coasters Rock and, boy, they ain’t kidding. Complete with fascinating booklet of information and pictures, these 32 tracks, sounding as great as ever, run the gamut from the opening “This Is Rock and Roll” to “Three Cool Cats” (The Beatles loved this one so much, they just had to record it too) to “Young Blood,” “Down In Mexico,” “Poison Ivy,” even “Besame Mucho” (another Beatle favorite). There’s no pot holes on this super-fine highway of hilarity.
1 of 19