SALE

Who was/is Billy Mo ? - CDs, Vinyl LPs, DVD and more


Billy Mo

Wer Billy Mo nur mit Tirolerhut kennt, schätzt den Musiker Peter Mico Joachim zwangsläufig falsch ein. Der Jazz-Trompeter, der am 22. Februar 1923 auf der Karibikinsel Trinidad als Nachfahre von Einwanderern aus Kamerun und Deutschland geboren wurde, konnte seine Begabung in Deutschland nicht immer richtig zur Geltung bringen. Nach dem Zweiten Weltkrieg hatte er ein Stipendium der Royal Academy of Arts and Music in London erhalten und spielte schon bald als Solo-Trompeter in der Yvor-Curzon-Band. 1953 schloß er sein Studium mit dem Doktor der Musikwissenschaften ab.

Auf einer Reise nach Deutschland legte er sich nach seinen schwarzen Vorbildern Billy Eckstine und Louis Satchmo Armstrong den Künstlernamen Billy Mo zu. 1957 wurde Billy Mo von Viktor Reschke für Plattenaufnahmen bei der Telefunken-Decca entdeckt. Titel: Buona Sera und Oh Marie, beide im Original von Louis Prima. Im Orchester Bernd Kaempfert (16. Oktober 1923 – 21. Juni 1980) spielte er die Trompete im Mitternachts-Blues, den der Komponist Franz Grothe (17. September 1908 – 12. September 1982) für den Film 'Immer wenn der Tag beginnt' geschrieben hatte. Grothe war schon seit den 20er Jahren im Filmgeschäft und komponierte nach dem Krieg mit Vorliebe für Ruth Leuwerik, die in dem Schülerdrama 'Immer wenn der Tag beginnt' eine Lehrerin spielte.

Die Geschichte, die aus heutiger Sicht unvorstellbar klingt, gibt die Repression an Schulen der 50er Jahre eindrucksvoll wieder. Höhepunkt: Lehrerin Leuwerik setzt gegen den Widerstand des Direktors durch, daß die Schüler Jazzband am Grab eines Mitschülers spielen darf. Billy Mos gestopfte Trompete, der Anlaß seines Solos, das erinnert alles an das Trompetensolo aus 'Verdammt in alle Ewigkeit' (siehe CD 1954). Gesungene Aufnahmen wie La Paloma und Das Fräulein Gerda brachten für den Mann aus Trinidad nicht den erhofften Erfolg, der erst eintrat, als er Ich kauf’ mir lieber einen Tirolerhut zum besten gab. Seither gibt es keinen Karneval ohne den Tirolerhut, den Billy Mo auf Galas, Betriebsfesten, in Bierzelten und im Hofbräuhaus gesungen – und auf dem Kopf getragen – hat. Die letzten Jahre seines Lebens wohnte er im niedersächsischen Wunstorf. Noch im hohen Alter spielte er im Jazz Club Hannover. Ihm wurde 2002 das Bundesverdienstkreuz verliehen. Mo starb am 16. Juli 2004 in Hannover.

Billy Mo Mr. Rhythm King
Read more at: https://www.bear-family.de/mo-billy-mr.-rhythm-king.html
Copyright © Bear Family Records

 



More information about Billy Mo on de.Wikipedia.org
 
 
   
 
Billy Mo: Mr. Rhythm King
Art-Nr.: BCD15966
 

Item in stock

1-CD with 16-page booklet, 32 tracks. Playing time approx. 79 mns.

Instead of:$18.82 * $17.64 *

   
 
 
Viewed