SALE
Zurück
Vor
Back to general view
  • Money-back guarantee
    Customer call centre
  • Shipping within EU: 6,99 €
    100 days right of return
  • More than 50,000 different items available ex-warehouse.

Zarah Leander Der Wind hat mir ein Lied erzählt

Please inform me as soon as the product is available again.
 
 

catalog number: CDRV2373

weight in Kg 0,100

$18.76 *
 
 

Zarah Leander: Der Wind hat mir ein Lied erzählt


 

Songs

Wird geladen...

 

Artikeleigenschaften von Zarah Leander: Der Wind hat mir ein Lied erzählt

  • Interpret: Zarah Leander

  • Albumtitel: Der Wind hat mir ein Lied erzählt

  • Format CD
  • Genre Schlager und Volksmusik

  • Music Genre Deutsche Oldies / Schlager
  • Music Style Deutsche Oldies 1930-1950
  • Music Sub-Genre 300 Deutsche Oldies 1930-1950
  • Title Der Wind hat mir ein Lied erzählt
  • Label RV

  • SubGenre Schlager & Volksmusik

  • EAN: 4024322023734

  • weight in Kg 0.100
 
 

Artist description "Leander, Zarah"

Zarah Leander erblickte am 15. März 1907 um 22.16 Uhr in Karlstad/Schweden als Tochter des Instrumentenbauers und Grundstücksmaklers Anders Lorentz Sebastian Hedberg und dessen Ehefrau Matilda Ulrika Hedberg, geb. Vikström (beide 1882) das Licht dieser Welt. Die Urgroßmutter väterlicherseits stammte aus Hamburg und hieß Witte. Ihr Vater studierte in Leipzig Orgelbau Musik. Durch ihr deutsches Kindermädchen und einen deutschen Klavierlehrer wurde sie schon in früher Jugend mit der deutschen Sprache und Kultur vertraut. Ab 1911 erhielt sie Klavier- und Geigenunterricht und trat 1913 bei einem Chopin-Wettbewerb zum ersten Mal öffentlich auf.

Bis 1922 besuchte sie ein Gymnasium, und verbrachte die nächsten zwei Jahre in Riga. Hier lernte sie fließend deutsch sprechen. In dieser Zeit besuchte sie so oft es ging Theater- und Konzertaufführungen und faßte den Entschluß, zur Bühne zu gehen.

Ich war 12 Jahre alt, da hab ich mein erstes Theaterstück gesehen, nämlich ‘Peer Gynt’. Das hat mich so tief beeindruckt, daß ich zu meiner Großmutter sagte, so und jetzt weiß ich, ich werde Schauspielerin, aber ich werde eine, die auch singt. Sie hat nur mit dem Kopf geschüttelt und gesagt, es ist besser, du schläfst jetzt, du bist zu aufgeregt.“

Ihre Theater- und Musikbesessenheit führte sie 1926 zum ersten Mal nach Berlin. Ihrem Vater mußte sie das Reisegeld abschmeicheln, denn sie wollte unbedingt ihr Vorbild, die große Berliner Operettenkönigin Fritzi Massary, sehen und hören. Ihr Vater war auch der einzige in der Familie Hedberg, der Zarah Leanders musischen Ambitionen Verständnis entgegenbrachte, während Mutter Matilda, von ihrer strengen protestantischen Moral und Pflichtauffassung geprägt, unwillig auf Zarahs Begeisterung für die Welt des Scheins reagierte. Auch ihre vier Brüder machten sich über Zarahs Sehnsucht nach einer Bühnenkarriere vorerst noch lustig.

„Ich bin mit vier Brüdern aufgewachsen und bin es von daher gewöhnt, mit Männern umzugehen.“

Sie hatte aber nie Gesangs- oder Schauspielunterricht.

„Ich habe nie in meinem Leben eine Gesangsstunde genommen. Ich habe als junges Mädchen aber Klavier- und Geigenunterricht gehabt.  Seit meinem vierzehnten oder fünfzenten Lebensjahr habe ich diese Altstimme, es ist eine Naturstimme.“

1926 bewarb sie sich mit der Rolle der ‘Salome’ um die Aufnahme an der Königlichen Schauspielschule Stockholm und fiel prompt durch, lernte aber den Schauspieler Nils Leander kennen, den sie bald darauf heiratete. Ihre beiden einzigen Kinder, Tochter Boel, die 1927 geboren wurde, und Sohn Göran, 1929 geboren, stammen aus dieser Ehe. Die Ehe wurde bereits 1931 wieder geschieden. Danach arbeitete sie kurzfristig als Verlagssekretärin im Lindfors Buchverlag in Stockholm.

Ihre Karriere begann nicht, wie bisher angenommen, am 27. Oktober 1929 in Borås bei Göteborg, sondern bereits 16 Monate früher am 7. Juli 1927. In dem Singspiel ‘Snövit’, mit der Musik von Sixten Damm und dem Text von Bertil Damm, spielte Zarah die böse Königin, die ihren Spiegel zu befragen hatte: „Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land?“ Es wird berichtet, sie habe die Textpassage „Ich bin die Schönste im ganzen Land“ jeweils so vehement ins Publikum geschmettert, daß sie dafür Szenenbeifall bekam. Den Prinzen im Stück spielte übrigens ihr damaliger Ehemann Nils Leander. Der frühe Karrierebeginn mag vielleicht überraschen, da er in keiner Publikation bisher erwähnt wurde.

Ihr angebliches Debüt mit dem Lied Wollt Ihr einen Star sehen, schaut mich an entspricht wohl eher der Vorstellung, daß große Stars jeweils wie ein Phönix aus der Asche geboren werden, um danach jahrzehntelang hell zu strahlen. Ähnlich wie Marlene Dietrich verschwieg auch die Leander die mühsamen Jahre einer Anfängerin. Anzunehmen wäre auch, sie wollte damit ihr Geburtsjahr manipulieren, über das es ja verschiedene Angaben gibt. Ihr Geburtsschein belegt, daß sie tatsächlich 1907 geboren wurde und somit mit 20 Jahren als Schauspielerin debütierte. 

Auszug aus BCD16016 - Zarah Leander Kann denn Liebe Sünde sein (8-CD)
Read more at: https://www.bear-family.de/leander-zarah-kann-denn-liebe-suende-sein-8-cd.html
Copyright © Bear Family Records

 
Customer evaluation "Der Wind hat mir ein Lied erzählt"
 
Evaluations will be activated after verification
Schreiben Sie eine Bewertung für den Artikel "Zarah Leander: Der Wind hat mir ein Lied erzählt"
 
 
 
 
 
 

The fields marked with * are required.

 
 
 
 
Viewed