SALE
Zurück
Vor
Back to general view
  • Money-back guarantee
    Customer call centre
  • Shipping within EU: 6,99 €
    100 days right of return
  • More than 60,000 different items available ex-warehouse.

Max Greger's Dance Orchester Max Gregers Tanz Turnier - Langsamer Walzer & Tango (7inch, 45rpm, EP, PS)

Max Gregers Tanz Turnier - Langsamer Walzer & Tango (7inch, 45rpm, EP, PS)
 
 

catalog number: 50100HIFI

weight in Kg 0,075

 

Ready to ship today,
Delivery time appr. 1-3 workdays

$11.73 *
 
 
 
 
 

Max Greger's Dance Orchester: Max Gregers Tanz Turnier - Langsamer Walzer & Tango (7inch, 45rpm, EP, PS)

(1963/Polydor) Original 4track EP
vom deutschen Tanzsportverband ausgezeichnet.

50 100 EPH

MAX GREGERS TANZTURNIER
Langsamer Walzer Moon River (30-31), (Mancini) Some Day My Prince Will Come (32), (Churchill) Tango Noche de Estrellas (33-34), (Malando) Plegaria (32-33), (Bianco)
(Die in Klammern genannten Zahlen bezeichnen das ge-naue Tanztempo: Taktzahl pro Minute)


LANGSAMER WALZER UND TANGO
Der Langsame Walzer gehört zu den allerschönsten Tänzen, die man in Ballsälen kennt, und es wird auch in der Zeit von Twist und Madison kaum jemanden geben, der diesen Tanz nicht mag und auch tanzen kann.

Richtig gespielt — so wie vom Orchester Max Greger in diesen beiden Aufnahmen — ist das ruhige Schwingen des Langsamen Walzers ein beruhigender Rhythmus unter all den vielen Tänzen im Zweiviertel- und Viervierteltakt. Der Tango hat natürlich ungleich mehr Rasse. Er war in früheren Jahren ganz auf "Zärtlichkeit" und „Rotes Licht" abgestimmt und hat in der Öffentlichkeit auch heute noch sehr gegen dieses Odium zu kämpfen. Heute ist er ungleich härter, vitaler, akzentuierter geworden. Richtig getanzt — nicht viele beherrschen das allerdings überzeugend — ist der überzeugend getanzte Tango ein ästhetischer Genuss.
Seine typische Haltung zeigt das Foto.

LANGSAMER WALZER •TANGO
Entwurf: Friedrich Ernst v. Garnier, Wiesbaden
Diese Langspielplatte der Deutschen Grammophon Gesellschaft darf nur auf einem Wiedergabegerät für 45 UpM (rpm) entweder mit einem Leicht-Tonabnehmer mit Mikrosaphir, dessen Auflagegewicht 8 bis 10 g beträgt, oder mit einem Stereo-Tonabnehmer abgespielt werden. Umschaltbare Tonabnehmer sind auf M (Mikrosaphir) umzustellen.
Abgabe-Bedingung nur für Deutschland: Die Überspielung unserer Schall-platten sowie die Übertragung von Runkfunksendungen unserer Schallplatten auf Band oder Draht, auch zu privatem Gebrauch, sind verboten. Zur Vermeidung unerlaubter Überspielungen sind den Händlern Verleih, Vermietung und Auswahlsendungen nicht erlaubt.
— Printed in Germany - Imprim en Allemagne - lmpresso en Alemania —



 

Songs

Greger, Max - Max Gregers Tanz Turnier - Langsamer Walzer & Tango (7inch, 45rpm, EP, PS) Single (7 Inch) 1
1: Moon River
2: Some Day My Prince Will Come
3: Noche De Estrellas
4: Plegaria

 

Artikeleigenschaften von Max Greger's Dance Orchester: Max Gregers Tanz Turnier - Langsamer Walzer & Tango (7inch, 45rpm, EP, PS)

  • Interpret: Max Greger's Dance Orchester

  • Albumtitel: Max Gregers Tanz Turnier - Langsamer Walzer & Tango (7inch, 45rpm, EP, PS)

  • Format 7
  • Genre Pop

  • Music Genre Pop
  • Music Style Singles - Pop / Deutsch / Diverse
  • Music Sub-Genre 581 Singles - Pop/Deutsch/Diverse
  • Title Max Gregers Tanz Turnier - Langsamer Walzer & Tango (7inch, 45rpm, EP, PS)
  • Vinyl size Single (7 Inch)
  • Speed / RPM 45 U/min
  • Record Grading Mint (M)
  • Sleeve Grading Very Good Plus (VG+)
  • Release date 1963
  • Label POLYDOR

  • SubGenre Pop - General

  • EAN: 2500000286261

  • weight in Kg 0.075
 
 

Artist description "Greger, Max"

Max Greger

* 02. April 1926 - 15. August 2015

Max Greger * 02. April 1926 - 15. August 2015

Max Greger ist Saxophonist, Bandleader und Komponist. Nach dem Kriege tingelt er zunächst durch amerikanische Clubs in der US-Zone und spielt dabei mit vielen Jazzgrößen, so u.a. mit Duke Ellington, Ella Fitzgerald, Stan Kenton und Count Basie. 1948 gründet der Münchner eine eigene Combo, das Enzian-Sextett, später ein Orchester mit zwölf Solisten.

Schnell leben Greger und seine Musiker nur noch aus dem Koffer, denn die Band wächst sich binnen kurzem zu einer der gefragtesten in ganz Europa aus. Seit 1954 steht Greger mit einer kurzen Unterbrechung bis heute bei Polydor unter Vertrag. 1956 heißt eines seiner Stücke "Außer Rand und Band", einer Zusammenstellung populärer Bill-Haley-Melodien, 1957 ist er mit "Bongo Rock" in den Hitlisten vertreten.

Seit Beginn seiner Karriere als Bandleader hat Greger Hunderte Songs auf Platte gebracht. Seit den 70er Jahren macht er sich mit Musik zum Tanzen (mehrer LP-Serien) und als Unterstützung bei Fitness-Programmen ("Trimm und tanz dich fit!") stark. 

Various Artists - Sinfonie der Sterne Sinfonie der Sterne,

1920-90er (8-CD & 1-DVD mit 192-seitigem Buch)

Read more at: https://www.bear-family.de/various-sinfonie-der-sterne-sinfonie-der-sterne-20-90er-8-cd-und-1-dvd-mit-192-seitigem-buch.html
Copyright © Bear Family Records

Original Presse-Info: Deutsche Grammophon GmbH

Geboren am 2.4.1926 in München Er bläst ein Saxophon, daß die Wände wackeln und man meinen könnte, seine Wiege habe am Mississippi oder in Harlem gestanden und nicht an der Isar. Dabei gehört Max Greger zu München wie das Hofbräuhaus oder die Frauenkirche, und er ist ebenso aufgeschlossen, jung und modern wie Deutschlands heimliche Hauptstadt.

Nach dem Krieg begann Max Greger im Kellerklub in München-Freimann, wo er mit den Stars des Jazz zusammenspielte: Künstler wie Ella Fitzgerald, Duke Ellington, Stan Kenton oder Count Basie begleitete er. Im Oktober1948 stellte Greger seine erste eigene Formation vor: Das „Enzian-Sextett'. Diese Gruppe bildete später die Basis für das Max-Greger-Show-Orchester. Für die erste internatio- nale Anerkennung sorgte Lionel Hampton, der Greger zu jener Zeit verlockende Angebote machte, und ihn mit in die USA nehmen wollte.

Nach langen Jahren der Tourneen, auf denen das Orchester sich seinen ausgezeichneten Rufschafftund so dafür sorgt, bald zu den gefragtesten Show-Orchestern Europas zu gehören, erhält Max Greger 1963 durch das ZDF die einmalige Möglichkeit, sich einen Klangkörper nach seinen ureigenen Vorstellungen zusammenbauen zu können. In ganz Europa findet Greger seine Musiker und formt daraus ein Orchester, das an Vielseitigkeit kaum zu übertreffen ist. Original Presse-Info: Deutsche Grammophon GmbH

 
Presseartikel über Max Greger's Dance Orchester - Max Gregers Tanz Turnier - Langsamer Walzer & Tango (7inch, 45rpm, EP, PS)
Customer evaluation "Max Gregers Tanz Turnier - Langsamer Walzer & Tango (7inch, 45rpm, EP, PS)"
 
Evaluations will be activated after verification
Schreiben Sie eine Bewertung für den Artikel "Max Greger's Dance Orchester: Max Gregers Tanz Turnier - Langsamer Walzer & Tango (7inch, 45rpm, EP, PS)"
 
 
 
 
 
 

The fields marked with * are required.

 
 
 
 
Viewed